Intensiver Dialog mit den Bürgern

Lienen - Mit drei Themenschwerpunkten zieht der Ortsverband der FDP in den Kommunalwahlkampf. In der jüngsten Versammlung wurden zudem die Direktkandidaten für die Wahlbezirke am 13. September nominiert.

Der FDP-Ortsverband hat die Direktkandidaten für die Wahlbezirke bei der Kommunalwahl am 13. September nominiert. Zudem haben sich die Liberalen auf drei Schwerpunkt-Themen verständigt: Bauen und Planen, Wirtschaft und Kommune sowie Digitalisierung. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor. Carsten Antrup wird zudem für den Kreistag kandidieren.

Attraktiver Wohnungsbau für verschiedene Lebenslagen, ein zukunftsfähiges Wegemanagement – insbesondere die Fertigstellung der Umgehungsstraße – und die Entwicklung von Gewerbeflächen sind nach den Worten des Vorsitzenden Carsten Antrup relevante Themen. „Wir brauchen diese Maßnahmen dringend“, ergänzt Pasqual Stille , Sachkundiger Bürger im Planungs- und Bauausschuss, „damit wir unseren Status quo halten können. Dazu gehören auch Arztpraxen und weitere Dinge der nahen Versorgung.“

Bei der Digitalisierung wollen die Freidemokraten alles daran setzen, Mobilfunklöcher zu schließen, die Digitalisierung im Rathaus und in Schulen voranzubringen und WLAN-Hotspots im gesamten Gemeindegebiet zu schaffen. Carsten Antrup, als Manager Operational Excellence Fachmann in Sachen Digitalisierung und Prozessoptimierung, stellt fest: „Wir können im Bereich der Verwaltung vieles sehr einfach und kostensparend anpacken. Damit sorgen wir nicht nur für Erleichterung beim Bürger, sondern im Rathaus.“

Unter der Überschrift „Wirtschaft und Kommune“ setzt sich die FDP nach eigenen Angaben für Bürokratieabbau für Unternehmen und Selbstständige, bürgerfreundliche Öffnungszeiten in der Gemeinde, Schaffung eines digitalen Bürgerbüros sowie Errichtung einer Wasserstofftankstelle im Ort ein.

„Die Gemeinde muss weiterwachsen und sich entwickeln, das gilt insbesondere für die Fertigstellung der Umgehungsstraße“, wird Carsten Antrup zitiert. „Viele andere Projekte können nicht weiterentwickelt werden, bevor dieses Problem nicht gelöst ist. Ebenso muss es Ziel der Gemeinde sein, Wirtschaftsunternehmen anzusiedeln. „Das ist der Schlüssel für einen Ort, der vorankommen möchte.“

Ein wichtiges Anliegen der Mitglieder und Unterstützer der FDP ist es, dass das im vergangenen Jahr beschlossene „100-Bäume-Programm“ von der Verwaltung, wie vom Rat beschlossen, umgesetzt wird. Die Liberalen wollen an dem Thema dran bleiben.

Zur aktuellen Diskussion um das Verbot von Steingärten lehnen die Freien Demokraten eine „große Einmischung in das Eigentum und die Freiheit der Bürger“ ab. Allerdings sei es Aufgabe der Gemeinde, auf den kommunalen Flächen für ausreichend Grün und Blühwiesen zu sorgen.

Intensiviert werden soll vor der Wahl der Bürgerdialog. Der Startschuss zum Wahlkampf soll am Samstag, 1. August, von 11 bis 14 Uhr am Edeka-Markt fallen. Dort stellen sich Mitglieder des Ortsverbands Fragen der Bürgerinnen und Bürger. Ein kleines Gewinnspiel gebe es auch, bei dem Gutscheine von Gastronomie- und Reiseunternehmen aus dem Ort verlost werden. So sollen die Branchen, die am meisten unter der Corona-Pandemie leiden, unterstützt werden, teilt die Partei mit.

Direktkandidaten

Carsten Antrup (Dorf II); Pasqual Stille (Dorf I); Frauke Barkmann-Baßfeld (Holzhausen); Christian Heidenreich (Kattenvenne III); Venja Stille (Holperdorp); Tanja Antrup (Dorf III); Wilhelm Wall (Aldrup); Uwe Altesellmeier (Meckelwege); Peter Bovenschulte (Kattenvenne II); Dr. Hilmar Böneke (Kattenvenne I); Margaret Antrup (Westerbeck); Rolf Gersie (Dorfbauer); Kevin Schütte (Höste).

„Wir können mit unseren Kandidaten die Mitte der Gesellschaft abbilden“, stellt Carsten Antrup fest. „Von Jung bis Alt, von Handwerk bis Unternehmer decken wir alle Bereiche mit einem fachkundigen Team für die Bürger in Lienen und Kattenvenne ab.“

Weitere Informationen im Internet (www.fdp-lienen.de) sowie in Social-Media-Kanälen.

Quelle: Westfälische Nachrichten vom Mittwoch, 29.07.2020